Irisblumen
Irisblumen
Home Flusenkram
Kaum zu glauben

Es steht geschrieben

Nader Mansour:
... Das Alpha und das Omega
... Das Lehrbuch der Engel 
... Dreifache Engelsbotschaft 1/3
... Dreifache Engelsbotschaft 2/3
... Dreifache Engelsbotschaft 3/3
... Ein biblisches 9/11
... Entrückung (144.000) 
... Und dann
........ wird das Ende kommen

Letzte Aktualisierung: 09.08.2015 13:26

 

 


DER WETTKAMPF UM ANBETUNG
DREI-ENGELS-BOTSCHAFT - TEIL 3
 
 
Vortrag Nader Mansour aus 2012
 
 
 
Hallo und wieder Willkommen, zum Teil 3, dem letzten Teil der Serie, die wir schon betrachtet haben. Wir hatten die drei Engelsbotschaften studiert, insbesondere die Angelegenheit der Anbetung.
 
In unserem ersten Teil haben wir die Identität dessen herausgefunden, den wir anbeten, die Ehre geben und fürchten sollen. Das ist der wahre und einzige Gott, der Vater, der Herr des Himmels und der Erde. Der lebendige Gott. Und wir haben auch den Weg zum Vater herausgefunden, der nur durch Jesus Christus führt, seinem einzig-geborenen Sohn. Und das ist seine Qualifikation, dass er der Einzige ist, durch den wir zum Vater kommen können.
 
Im Teil 2 unserer Studie haben wir auch betrachtet, wie Gott und sein Sohn mit uns sein können, weil Gott auf der physischen und sichtbaren Ebene agieren kann, dass er also eine Gestalt und Form hat, aber Gott kann auch auf der geistigen, unsichtbaren Ebene agieren. Das nennt die Bibel den "heiligen Geist".
 
In unserem letzten Teil beginnen wir mit der Angelegenheit des Malzeichen des Tieres. Was ist das Malzeichen des Tieres, und wie hängt das mit der Angelegenheit der Anbetung zusammen? Um was geht es bei dem Wettkampf um Anbetung der vor sich geht, dass der Teufel die ganze Welt zu täuschen versucht, indem er sie betört und ihre Anbetung vereinnahmt. In unserem letzten Teil sahen wir auch die Täuschung die Satan von Babylon aus aufgebaut hat und von der die Kirchen der Welt infiltriert wurden sowie unsere Bücher und Veröffentlichungen, sogar die Bibel. Jenes Konzept findet sich an vielen vielen Orten platziert. Wir fanden, dass es ein direkter Widerspruch gegenüber und eine Entstellung der Wahrheit ist, die die Bibel über Gott offenbart. Dieses Konzept des Sonnengottes oder der Trinität ist nicht in Harmonie mit der Inspiration. Wir werden ein bißchen näher betrachten, inwiefern die Sache des Malzeichen des Tieres und der Wettkampf um Anbetung etwas mit einander zu tun haben, wenn wir zum Höhepunkt und abschließenden Teil der Serie kommen, welche mit der Botschaft des ersten Engels zu tun hat.
 
Wir wissen vom Malzeichen des Tieres, weil es einige Male im Buch der Offenbarung erwähnt wird. Wir lesen zum Beispiel in Offenbarung 13:16 darüber:
 
Offenbarung_13_16
 
Dieses Malzeichen ist während einer langen Zeitperiode der Gegenstand von Frage und Spekulation vieler Menschen gewesen. Viele Menschen fragen sich: "Was ist das Malzeichen des Tieren? Was ist das Zeichen von Gehorsam und Loyalität gegenüber dem falschen Gott von Babylon?" Genau das ist es, was das Malzeichen des Tieres bedeutet: es ist ein Zeichen des Gehorsams. Aber, was ist das Malzeichen selbst? Einige Leute haben spekuliert, dass es mit Technologie zu tun haben könnte. In Verbindung mit Mikrochips oder Barcodes. Aber davon sagt uns die Bibel nichts. Manche Leute meinen, es habe mit der Wirtschaft zu tun, oder mit Politik, oder mit allen diesen Dingen. Wir müssen uns jedoch daran erinnern: Das Malzeichen des Tieres hat zu tun mit der Angelegenheit der Anbetung. Darum geht es bei der ganzen Sache. Es ist eine Angelegenheit die mit unserer Anbetung zu tun hat. So ist das Malzeichen des Tieres eine direkte Offenlegung der Anbetung.
 
Also es ist interessant, denn wir haben ja schon die Identität des ersten Tieres herausgefunden, auch bekannt als die große Hure und Babylon die Große, die Mutter aller Huren, und wir sahen, dass die Identität dieses Tieres niemand anders als das Papsttum war. Eine Wahrheit, die seit hunderten und hunderten von Jahren von bibelgläubigen Protestanten verstanden wurde. Diese Wahrheit weist uns darauf hin, dass dieses System vom Feind benutzt werden wird, um die Menschen zu täuschen. Es ist so traurig, dass es so viele Menschen in dem System gibt, die diese Wahrheit nicht kennen. Nicht nur das: Sogar die Töchter dieses Systems, die deren Prinzipien und deren Götter übernommen haben, sind ebenfalls in einer großen Täuschung. Sie sind zu Systemen geworden, die das, was das Tier getan hat, kopiert haben.
 
In all diesen Taten der Anbetung die zu diesen falschen Göttern gehen, gibt es ein wichtiges Element. das wir verstehen müssen, das uns hilft, die Verbindung zwischen dem Gegenstand der Anbetung, dem Gott, der angebetet wird und dem Malzeichen des Tieres, zu verstehen.
 
Ihr seht, alle diese Menschen die den Sonnengott anbeten werden ihre Loyalität und Gehorsam zum Sonnengott nicht nur durch die Anbetung des Sonnengottes demonstrieren, sondern auch durch Kennzeichnung und Festlegung eines besonderen Tages für den Sonnengott. Als Beispiel sehen wir uns folgende Frage an, und wir finden die Antwort in der Geschichte.
 
Sonntag
 
Ihr seht, Sonnenanbeter werden die Sonne an einem besonderen Tag anbeten, an dem sie der Oberherrschaft des Sonnengottes gedenken und ihn feiern. Dieser Tag war bekannt als "der Tag der Sonne" oder "Sonntag". Wir haben sogar den Namen des Tages beibehalten, der darauf hindeutet, wem er gewidmet ist. Sonntag war ein Tag, der dem Sonnengott gewidmet ist, und er war ein Zeichen der Treue und Loyalität das die Sonnenanbeter kennzeichnete, ihre Tätigkeit, wenn sie an diesem Tag anbeten, dass dies der Gott ist, den sie anbeteten. Es war ein identifizierendes Zeichen dessen, den sie anbeteten. Das ist ein bedeutender Punkt, weil dies uns helfen wird, das Malzeichen des Tieres zu verstehen. Wir sahen schon, welcher Gott in diesem System des Tieres angebetet wird. Wir sahen, dass es der Sonnengott ist. Wir sahen, dass es der Gott ist, der direkt von Babylon kommt. Die Frage ist jetzt: Wird das Tier, wird die römische Macht, uns aufzeigen, was das Malzeichen der Loyalität gegenüber diesem Gott wirklich ist? Und die Antwort ist ja. Wir können das zusammen lesen, aus ihrer eigenen Veröffentlichung. Dort heißt es:
 
Malzeichen
 
Ihr seht, dieses Statement offenbart uns, dass Rom als ein Zeichen ihrer höchsten Autorität die Tatsache anerkennt, dass sie Gott nicht an seinem biblisch vorgeschlagenen Tag anbeten, welcher der Sabbat oder Samstag ist, sondern dass sie ihren Gott am Sonntag anbeten. Lasst uns ein anderes Zitat lesen, das uns dies wirklich verdeutlicht und es uns nahe bringt. Beachtet dies:
 
Malzeichen
 
Ist das nicht interessant? Die Kirche steht über der Bibel??? Glaubt ihr das? Die Bibel sagt, dass die höchste Autorität das Wort Gottes ist. Ihr seht, jede Kirche kann ihre Autorität nur von Gottes Wort herleiten, und sie hat jegliche Autorität nur so lange, wie diese in Übereinstimmung mit Gottes Wort ist. Weil Autorität nur im Wort Gottes gefunden werden kann. Aber hier sehen wir eine Erklärung und ein Glaubensbekenntnis worin uns das römische System sagt, dass der Sonntag ihr Zeichen der Autorität ist. Das sei der Beweis, dass sie höhere Autorität haben als die Schrift. Beweis durch die Tatsache, dass sie die biblischen Instruktionen nicht anerkennen, um den wahren Gott an seinem wahren Tag anzubeten. Sie beten jedoch im Gegenteil den Sonnengott am Sonntag an. Ihr seht Freunde, der Sonntag ist ein Punkt der uns das Malzeichen des Tieres verstehen hilft, weil es ein Punkt ist, der direkt zur Anbetung führt.
 
Der Gott, der in Rom angebetet wird, ist der Sonnengott. Das sagt die Bibel. Die Bibel sagt, dass sie den Drachen anbeteten. Und wir sahen, dass das Zeichen der Loyalität zum Sonnengott in der antiken Geschichte der Sonntag war. Lasst uns sehen, was Rom über die Anbetung des Sonnengottes sagt, heute allgemein bekannt als die Trinität, und was der Grund dafür ist, dass sie den Sonnengott am Sonntag anbeteten. Lasst uns das nachfolgende Zitat lesen:
 
Sonntagheiligung
 
Der Sonntag wird aus dem Grund gehalten weil es der Sonnengott ist, der in Rom angebetet wird. Erinnert euch, was Rom sagt: "Das Geheimnis der Trinität ist die zentrale Säule des Glaubens." Das ist der Gott, der angebetet wird. Und der Grund, warum sie diesen Gott am Sonntag anbeten ist, weil es der Sonnengott ist. Ihr seht Freunde, es ist wichtig, das zu verstehen. Und das Thema des Malzeichen des Tieres, welches auftreten wird, sobald ein Gesetz diese Art der falschen Anbetung erzwingen wird, durch ein Gesetz, das Gehorsam gegenüber einem Sonnengott erzwingt, durch Anbetung an einem Sonntag, damit hat das Malzeichen des Tiers zu tun! Weil es direkt mit dem Thema Anbetung zu tun hat. Ihr seht, die Bibel hat uns prophezeit, dass dieses System, diese p äpstliche Macht, diese Macht des kleinen Horns, sich unterstehen wird, Zeit und Gesetze zu ändern. Darüber lesen wir in Daniel, Kapitel 7 Vers 25:
 
Daniel_7_25
 
Dieses System wird sich unterstehen (sich erdreisten), Gottes Gesetz zu ändern. Es wird sich unterstehen, die Zeit, die Gott in seinem Gesetz festgelegt hat, zu verändern, um es anzubeten. Wie wir wissen, ist diese Zeit in dem Gesetz der zehn Gebote festgelegt, insbesondere im vierten Gebot. Welches festlegt, dass der wahre Gott, der Schöpfer des Himmels und der Erde, derjenige, von dem wir in der Botschaft des ersten Engels lesen, dass dieser Gott an einem besonderen Tag anzubeten ist, als ein Zeichen und Malzeichen des Gehorsams gegenüber ihm, um zu gedenken und anzuerkennen, dass er der Schöpfer ist. Dieser Tag ist bekannt als der Siebente-Tag-Sabbat. Wir kennen ihn heute als Samstag. Im Kontrast und im Gegensatz dazu hat Satan ein System der Fälschung erstellt, indem er Wahrheit mit Irrtum vermischt. Und verursacht damit eine Verwirrung über die Identität Gottes, indem er ein falsches Konzept erschafft, das durch Sonnenanbetung und all diese verschiedenen Punkte symbolisiert wird, die wir schon gesehen haben. Und er behauptet, dass alle die ihn anbeten, eines besonderen Tages gedenken, zur Ehre des Sonnengottes, genannt der Sonntag. Ihr seht, Freunde, dies ist das Thema, das ist der Wettkampf um Anbetung in den letzten Tagen. Und wie wir schon in Babylon gesehen haben, wird diese Sache sehr bald in Form von Gesetzen erlassen werden die Gehorsam erzwingen, sogar unter Todesandrohung. Und wir werden sehen, wie nahe wir dem tatsächlich bereits sind. Lasst uns mal sehen, wie Rom das versteht, dass die Wahrheit, welche pervertiert wurde, die von ihr angepriesen wird, dieses falsche Konzept von Gott, das in ihren Reihen ist, so viele Christen durchdrungen hat. Beachtet was uns gesagt wird in dem folgenden Zitat aus der katholischen Enzyklopädie, dem Artikel "Die gesegnete Trinität":
 
Zentrale_Lehre
 
Ihr seht: Wir haben vorhin gelesen dass Rom sagte, dies sei die zentrale Lehre des katholischen Glaubens. Nun ist Rom selbstsicher genug, dass dieses falsche Konzept von Gott so viele Kirchen infiltriert hat, dass sie selbstsicher sagen können, es sei die zentrale Lehre der christlichen Religion. Freunde: Die christliche Religion basiert auf Gottes Wort. Und das, was Gottes Wort offenbart, basiert nicht darauf, was von Babylon kommt.
Es basiert nicht auf Tradition.
Es basiert nicht auf den satanischen Täuschungen, die Wahrheit mit Täuschung kombinieren und auf diese Weise Menschen verwirren. Jedoch sehr traurig ist dies: Dass die ganze Welt und alle Kirchen sich miteinander vereinen mit dem Zweck, diesen Gott anzubeten. Und die Bibel prophezeit, dass dies stattfinden wird. Die ganze Welt würde sich über das Tier wundern und die ganze Welt würde den Drachen anbeten. Und wir haben gesehen hinter was für einer Maske sich der Drache verbirgt. Jetzt erkennen wir, wie sehr nahe wir am Ende sind, und dass diese Dinge schon gegenwärtig sind. Die meisten Menschen, die meisten Systeme - und die Menschen in jenen Systemen - sind leider unwissend. Die meisten Systeme sind bereit sich zusammenzuschließen, um das auszuführen.
 
Lasst uns diesen sehr interessanten Aspekt betrachten, dass eine Körperschaft gegründet wurde, in einem Institut mit Namen "Weltkirchenrat". Der Weltkirchenrat ist schlichtweg ein Club für alle Kirchen, um sich zusammenzuschließen. Das ist die einfache Beschreibung dieser Organisation, die sich aus all diesen verschiedenen Kirchen zusammensetzt.
 
Wißt ihr, eine Kirche kann dem Weltkirchenrat nur beitreten wenn sie den Anforderungen zustimmt und sich qualifiziert. Der Weltkirchenrat, auch bekannt als 'Ökumenische Bewegung', ist die Vereinigung aller Körperschaften zusammen. Aber die Bibel warnt uns, dass diese Union nicht den Zweck verfolgt, den wahren Gott anzubeten. Statt dessen ist diese Union das Ergebnis einer Täuschung, die Satan durch das falsche System der großen Hure praktiziert. Dieser Weltkirchenrat enthüllt uns, wie zentral darin die Angelegenheit der Anbetung ist, und wer angebetet wird. Lasst uns zusammen von ihrer eigenen Website lesen über die Qualifikationen, welchen jede der Kirchen zustimmen muss, bevor sie diesem Weltkirchenrat beitreten können. Es besagt:
 
Satung_Mitgliedschaft_Oekumene
 
Auch interessant:
Erklärung zu einem gerechten Finanzsystem und einer Wirtschaft, die dem Leben dient
 
Ist das nicht erstaunlich? Damit ihr als Kirche dem Weltkirchenrat beitreten könnt, müßt ihr denselben Gott anbeten, nämlich die Trinität. Wir haben gesehen, wo dieses Konzept her kommt. Und wir haben dieses Konzept in Bildern und Darstellungen gesehen und auch in den Gedanken der Menschen im Zusammenhang damit, wie Gott ist. Brüder und Schwestern, die biblische Offenbarung über Gott ist nicht das, was von Babylon kommt. Wir sahen, was die Wahrheit darüber ist. Wir müssen verstehen, wie das System von Rom das Zeichen und Malzeichen des Gehorsams zu diesem Gott durchsetzt, und das ist es, was das Malzeichen des Tieres ausmacht. Wenn es mit Gesetz erzwungen wird, genau wie das in Babylon der Fall war, als König Nebukadnezar ein Gesetz erzwungen hat, dass jeder das Bild des Götzen, das er erschaffen hatte, anbeten musste.
 
Das sehen wir in den Zeitungsartikeln, beispielsweise dem nachfolgenden hier, wenn Papst Benedikt sonntags spricht. In 2005 sagte er:
 
Papst_Benedikt
 
Wir haben früher gesehen, dass der Papst, sobald er gewählt worden war, ein Versprechen gemacht hatte, dass er alle Fraktionen zusammen vereinigen würde. Er würde sich um Einheit für alle bemühen, und diese Einheit basiert darauf und ihr Zweck ist, zusammen zu kommen und denselben Gott anzubeten. Dieser Gott wird dadurch gefördert, indem der Tag dieses Gottes gefördert wird. Das Zeichen der Loyalität und des Gehorsams gegenüber diesem Gott, das ist der Sonntag.
 
Lasst uns ein paar weitere Nachrichten und Berichte betrachten, die uns offenbaren, wo wir uns in der Zeitlinie der Weltgeschichte befinden, hinsichtlich des Themas der Anbetung. Beachtet, wie die Überschriften mit dem Thema der Anbetung zu tun haben, direkt vor unseren Augen. In Erfüllung der Prophetie.
 
Zum Beispiel sagt der Papst:
 
The_Trumpet
 
"Sonntagsanbetung ist eine "Notwendigkeit" für alle"
Papst Benedict XVI sagt, dass Ihr Leben von der Anbetung am Sonntag abhängt.
"Sine dominico non possumus!" "Ohne Sonntag [Anbetung] können wir nicht leben!" erklärte Papst Benedict XVI während einer Messe am Sonntag dem 9. in der St. Stephen's Cathedrale in Wien.
Als der deutsche Papst am letzten Tag seines Drei-Tage-Besuchs in Österreich sprach, äußerte er eine starke Forderung an die Christen, um die Haltung des Sonntags als eine überaus wichtige religiöse Praxis wieder zu beleben.
 
Das war im September 2007. Lasst uns ein anderes ansehen. Das ist vom Papst: Die EU muss den Sonntag halten, sagt die katholische Kirche. November 2008.
 
The_Trumpet_November_2008
 
Die EU muss den Sonntag halten, sagt die Katholische Kirche
Die Katholische Kirche will die Sonntagsfeier im EU-Recht verankern. Das Europäische Parlament debattiert Änderungen ain seinen Arbeitsrichtlinien. Der Vatikan will eine Klausel in diesem Gesetz, welches jeden Bürger in der Europäischen Union zur Ruhe am Sonntag zwingen würde.
 
Ist das nicht interessant? Warum nimmt der Papst den Sonntag so für sich in Anspruch und lenkt in Europa und anderen Teilen der Welt die Aufmerksamkeit auf den Sonntag? Weil das das Malzeichen und Zeichen des Gehorsams gegenüber dem Sonnengott ist. Ihr seht - und behaltet das in Erinnerung - Satan arbeitet durch die Systeme dieser Welt, um sie dazu zu bringen, ihn anzubeten. Das geschieht dadurch, dass der Tag der Sonne erhöht wird und der Tag des wahren Gottes herabgesetzt und beiseite getan wird. Weil diese Vereinigung und diese Anbetung nicht zum wahren Gott führt. Das geht alles zum Sonnengott.
 
Laßt uns weiterlesen, wie Europa die Aufforderung des Papstes beantwortet. Juli 2008:
 
Kroatien
 
Verkaufsoffener Sonntag in Kroatien verboten
Kroatische Geschäfte sollen als Zugeständnis an die Katholische Kirche vom 1. Januar an an Sonntagen geschlossen werden
Das kroatische Parlament hat als Zugeständnis an die Römische Kirche ein Gesetz verabschiedet das Geschäfte zwingt, an Sonntagen zu schließen.
Die Kirche hat seit Jahren darum gekämpft, in Kroatien, wo fast 90 % römisch-katholisch sind, die Sonntage der Familie oder der Messe zu widmen. Aber Kroatier haben damit begonnen, ihre Wochenenden in Einkaufszentren zu verbringen, die innerhalb der vergangenen Jahre im ganzen Land aus dem Boden geschossen sind und an sieben Tagen in der Woche geöffnet haben.
 
Ihr seht, die kroatische Regierung verabschiedete ein Gesetz das das Einkaufen am Sonntag verbietet. Wie kann das sein? In Beantwortung der Aufforderung des Papstes! Erinnert euch, was die Bibel sagt: Dass dieses große Babylon über die Könige der Erde regiert oder herrscht. Die Könige der Erde hören auf sie und folgen den Anweisungen, die sie von diesem System erhalten. Deshalb benutzt Satan dieses System, um Gesetze herbeizuführen und in Kraft zu setzen, die mit dem Thema der Anbetung zu tun haben, um seine Agenda voran zu bringen, im Gegensatz zu Gottes Gesetz. Lasst uns noch einige anschauen, zum Beispiel:
 
Sonntagsgesetz_Deutschland
 
Deutschland bestätigt das Sonntagsgesetz
Der 1. Dezember 2009 bezeichnet einen historischen Tag in Deutschland auf nicht nur eine Weise!
Übereinstimmend mit dem verfügenden Teil des Lissabon-Vertrags / EU-Verfassung hat das Verfassungsgericht ind Deutschland am 1. Dezember 2009 entschieden, dass die Hauptstadt genau wie der Rest des Landes das Gesetz zur Einführung des Sonntags als Tag "der Arbeitsruhe und geistigen Verbesserung" befolgen muss (Deutsche Welle, 1. Dezember 2009).

Seit dem Krieg hat Berlin seine eigenen Rechtsvorschriften verabschiedet und 10 verkaufsoffene Sonntage pro Jahr erlaubt. Dieses lokale Regieren wurde nun aufgehoben. Mit Wirkung vom 1. Januar 2010 muss Berlin sich dem Gesetz der Institutionalisierung des Sonntags als einem Tag der Ruhe und religiöser Einkehr angleichen, das im deutschen Grundgesetz enthalten ist.
 
Das war im Dezember 2009. Das kommt näher. Andere Länder berücksichtigen und drucken die Schlagzeile vom Aufruf des Papstes. Lasst uns eine andere Situation betrachten, wo wir erkennen wie das System Roms weltweiten Einfluß hat auf die Könige der Erde. Mit anderen Worten: Wie oftmals das, was der Papst verlangt und wünscht, beherzigt wird und Anstrengungen gemacht werden, um genau das einzuführen, um seine Wünsche zu berücksichtigen. Auf diese Weise benutzt Satan dieses System, um die Könige der Erde zur regieren und über sie zu herrschen. Betrachtet zum Beispiel die folgenden Nachrichtenartikel:
 
Papst_Autoritaet
 
"Papst fordert eine "globale Autorität" für die Wirtschaft
 
Erinnert euch an die Wirtschaftskrise, die vor nicht allzulanger Zeit stattgefunden hat. Viele Menschen haben begriffen, dass diese Wirtschaftskrise herbeigeführt wurde, um verschiedene Situationen hervorzubringen. Ich möchte hier nicht in die Details gehen, ich bin selbst kein Wirtschaftswissenschaftler. Aber wir sehen, die Probleme und Katastrophen in der Welt lenken die Aufmerksamkeit in der Welt auf eine Autorität die verschiedene Dinge verlangt und fordert. Zum Beispiel: Der SMH - Sidney Morning Herald hat zu diesem speziellen Aspekt Folgendes zu sagen, lasst es uns lesen:
 
Zeitung_Sidney
 
"Der Papst verlangt eine neue Weltordnung"
 
Ihr seht, Freunde, der Papst hat einen starken Einfluss auf die Welt. Sie möchten eine neue Weltordnung zusammensetzen, wobei diese globale Autorität die Einhaltung von allen Ländern sicherstellen würde. Mit anderen Worten, es würde ein System oder ein Gesetz geschaffen, das über alle Länder regieren und herrschen würde. Und genau eine Sache würde Rom unterstützen: Gehorsam und Treue zu ihrem Gott.
 
Deshalb werden wir in der ganz nahen Zukunft Bewegungen und Unternehmungen sehen die in Kraft gesetzt werden, um den Rat und Wunsch des Papstes zu beherzigen, Gesetze zu verabschieden, die den Sonntag als einen Tag der Anbetung fördern, im Gehorsam gegenüber dem falschen Sonnengott. Ihr seht Freunde, das ist es, was die Bibel meint, wenn sie vom "Malzeichen des Tieres" spricht. Die Durchsetzung der Anbetung durch ein ziviles Rechtsgesetz, das in direktem Gegensatz zur Wahrheit Gottes steht. Deshalb schickt Gott den letzten Aufruf der Barmherzigkeit an die Welt. Die dreifache Engelsbotschaft, um sie zu warnen und um sie aufzuwecken, bevor es zu spät ist. Damit die Menschen nicht getäuscht werden. Deshalb haben wir diese Siegel, damit ihr nicht getäuscht werdet von den Täuschungen und Irrtümern Satans.
Wir müssen wissen, wen wir anbeten.
Und wir müssen ebenso wissen, wann wir anbeten.
Und wir müssen auch wissen, wie wir anbeten.
Das sind lebenswichtige Angelegenheiten in dem Wettkampf, der jetzt gerade in der Welt stattfindet.
 
Offenbarung 14:7 sagt uns:
 
Offenbarung_14_7
 
Wir sehen, diese Beschreibung Gottes, als dem Schöpfer aller Dinge, kennzeichnet den Vater, die große Quelle von Allem. Derjenige, von dem alle Dinge sind, gemäß 1. Korinther 8:6. Gott, als der Schöpfer aller Dinge, hat ein Zeichen und ein Malzeichen des Gehorsams, das ihn von den falschen Göttern unterscheidet. Als der Engel diese Worte sagte, zitierte er im Grunde aus dem vierten Gebot der Zehn Gebote. Er zitierte das Gebot das von Gott als dem Schöpfer des Himmels und der Erde, dem Meer und allem was darinnen ist, spricht. Weil Gott in diesem Gebot das Zeichen oder Malzeichen des Gehorsams zu ihm vorstellt. In der Schrift ist es auch als das Siegel des lebendigen Gottes bekannt. Lasst uns zu 2. Mose 20 gehen und sehen, wie Gott das beschreibt
 
2Mose_20_11
 
Weil Gott der Schöpfer und die Quelle aller Dinge ist, hat er uns, seinen Geschöpfen, Anweisungen gegeben, damit wir ihn als den wahren Gott erkennen, ihn als den Schöpfer erkennen, indem wir halten und gedenken, den siebten Tag, den Sabbat, heilig halten. Wenn wir uns die Elemente ansehen, die ein rechtliches Siegel ausmachen dann werden wir sehen, dass das Sabbatgebot alle Bestandteile hat, die es zu einem Siegel macht für die Wahrheit, wer Gott wirklich ist. Deshalb geht es bei der Sache zwischen dem Malzeichen des Tieres und dem Siegel Gottes um die Angelegenheit der Anbetung. Lasst uns nachlesen und sehen, was für Bestandteile ein rechtliches Siegel hat. Zum Beispiel: Gottes Siegel enthält seinen Namen, seinen Titel und seinen Herrschaftsbereich.
 
Siegel
 
Wir wissen, dass jegliches Siegel, das von irgendeiner Autorität oder Regierung ausgestellt wird, diese drei Elemente enthält. Genauso verhält es sich mit Gottes eigenem Siegel. Zum Beispiel:

Gottes Name wird im vierten Gebot als "der Herr" bestimmt, oder "Jahwe/Jehovah".
Sein Titel ist "Macher" oder "Schöpfer".
Und von seinem Herrschaftsbereich wird gesagt: "Himmel und Erde, das Meer und alles, was darinnen ist".
 
Siegel_2
 
Ihr seht, Freunde, das ist das Malzeichen und Zeichen des Gehorsams zum wahren Gott. Eine Menge Leute verstehen das genau. Sie verstehen, dass das Thema im Wettkampf der Anbetung in den letzten Tagen erweisen wird, welchen Tag du hältst.
 
Jedoch müssen wir verstehen, dass diese Angelegenheit nicht nur besagt, welcher Tag... Eigentlich kennzeichnet der Tag, welchen Gott du anbetest.
 
Wisst ihr was, Freunde, ihr könnt den richtigen Tag halten, aber den falschen Gott anbeten.
 
Wenn ihr euch an die Juden in Israel erinnert, als diese Jesus ablehnten, da haben sie den richtigen Tag gehalten, aber sie hatten den Herrn des Sabbats abgelehnt. Wir müssen in Erinnerung behalten, dass die Angelegenheit, an welchem Tag wir anbeten, nicht ersetzt, welchen Gott wir anbeten. Genauso, wie der Herr des Sabbats so unendlich größer ist als der Sabbat, in der gleichen Weise müssen wir erkennen, dass der jeweilige Tag den Gott kennzeichnet. Das ist der Punkt, worum es bei diesem Wettkampf überhaupt geht. Darum geht es in dem Krieg in den letzten Tagen. Welchen Gott wirst du anbeten? Und das wird sich erweisen an den Tagen, die dem Gott der Bibel geweiht sind, oder dem Gott dieser Welt.
 
Gott erkennt und sagt uns, dass der Siebente-Tag-Sabbat das Zeichen des Gehorsams zu ihm ist. Darüber lesen wir in Hesekiel 20:12:
 
Hesekiel_20_12
 
Das ist das Zeichen des Gehorsams, das Gott gibt, das sein Volk kennzeichnet, dass es ihn anbetet. Aber wir müssen in Erinnerung behalten, dass Satan versucht, die Leute zu täuschen, so dass sie, sogar wenn sie den richtigen Tag halten, den falschen Gott anbeten könnten. Wir müssen den richtigen Tag haben, aber noch eine viel wichtigere Sache: wir müssen den richtigen Gott haben. Das ist es, was die Botschaft des ersten Engels enthüllt:
 
Wer ist dieser Gott, den wir anbeten sollen? Nun, wir haben herausgefunden, dass das niemand anders ist als der Vater.
 
Wenn wir zur Botschaft des dritten Engels kommen, kristallisieren sich die Punkte gänzlich heraus. Lasst uns das zusammen lesen und sehen, denn, wenn Gott uns sagt, dass es um das Thema der Anbetung geht, dann gibt er uns ausreichend Informationen, was wir tun sollten und was wir nicht tun sollten. Lasst uns Offenbarung 14:9-10 lesen
 
Offenbarung_14_9-11
 
Wir sehen hier deutlich, dass das Thema der Anbetung nochmal in der Botschaft des dritten Engels wiederholt wird. Mit einer der stärksten Warnungen, die man überhaupt in der Schrift finden kann. Vom Wein des Zornes Gottes zu trinken, ohne Verdünnung, ohne mit Gnade vermengt zu sein. Das ist eine Warnung, die Gott gibt, so dass niemand getäuscht sein muss. Und es geht dabei um Anbetung. Jene, die das Tier anbeten und das Bild und diejenigen, die sein Malzeichen erhalten sind in sehr sehr gefährlicher Lage. Wir haben es nötig klar zu verstehen,
WEN
wir anbeten sollen und
WEN WIR NICHT anbeten sollen.
Und im Licht dieses ungeheuerlichen Ausmasses der Angelegenheit der Anbetung hat die Bibel es uns klar gemacht, wem wir unsere Anbetung geben sollen.
 
In diesem Abschnitt wollen wir uns kurz die Beispiele in der Schrift ansehen, wo uns Anweisung gegeben wird, WEN wir anbeten sollen und wir schauen uns auch Beispiele an, wie diese Anweisungen ausgeführt werden sollen. Und das wird uns helfen und uns absichern, dass wir in den letzten Tagen nicht vom Feind getäuscht werden über den Punkt, WEN wir anbeten. Lasst uns dafür ein paar Beispiele in der Bibel ansehen.
 
Wir fangen mit der Geschichte Jesu an, wovon wir vorhin schon berichtet haben. In Johannes 4:21-22 sagt uns die Bibel:
 
Johannes_4_21-22
 
Das ist ein interessanter Dialog, den Jesus da mit der Frau am Brunnen hatte. In diesem Teil sehen wir uns die Instruktion von der höchsten Autorität an, wen wir sicher anbeten können in der Gewissheit, dass wir nicht getäuscht werden. Jesus stellt hier klar, dass die wahren Anbeter den Vater anbeten sollen. Und er macht auch einen sehr wichtigen Punkt. Er sagt zu der Frau am Brunnen: "Ihr wisst nicht, was ihr anbetet!" Jesus maßregelte sie hier nicht dafür, dass sie nicht weiß, was sie anbetet. Ihr seht Gott möchte, dass wir wissen, dass wir ihn anbeten. Er möchte, dass wir ihn richtig kennen. Er möchte, dass wir ihn kennen, so wie er sich selbst uns offenbart hat. Darum geht es bei der Anbetung. Das ist intelligente Anbetung, wie sie im Buch der Offenbarung durch die Tatsache beschrieben ist, dass die wahren Anbeter den Namen des Vaters auf ihren Stirnen geschrieben haben. Sie haben ein richtiges Verständnis davon, sie wissen, wen sie anbeten. Im Gegensatz dazu diejenigen, die nicht den Namen des Vaters an ihren Stirnen geschrieben haben, die, die das Malzeichen des Tieres auf ihren Stirnen erhalten haben, oder an ihren Händen, jene haben kein richtiges Verständnis von Gott. Sie beten ein Geheimnis an. Sie beten ein Konzept an, das nicht von der Schrift kommt. In Vers 23 fährt Jesus fort und sagt:
 
Johannes_4_23
 
Hier sehen wir eine deutliche Anweisung, dass wir aufgefordert werden, den Vater anzubeten. Das ist es, den die wahren Anbeter anbeten werden, gemäß der Botschaft des ersten Engels. Nicht nur das. Aber wir sehen, diese Anweisung wird von einigen Leuten ausgeführt, Beispiele von diesen werden wir in der Schrift sehen. Lasst uns Philipper 3:3 betrachten. Paulus sagt hier:
 
Philipper_3_3
 
Was für eine schöne, schlichte Harmonie finden wir doch in der Schrift: Wir haben die Anweisung, wen wir anbeten sollen, und hier haben wir nun die Anweisung, wie diese Anweisung ausgeführt werden soll. Das wurde deshalb so gemacht, damit Gott uns vor den Täuschungen Satans in den letzten Tagen schützen kann. Und in diesem Teil können wir sehen, wen wir sicher anbeten können. Wir können klar erkennen, dass es der Vater ist.
 
Lasst uns ein anderes Beispiel ansehen. Epheser 3:14
 
Epheser_3_14
 
Nochmal: Wie die Anweisungen ausgeführt werden sollen - gemäß Apostel Paulus: Den Vater anbeten. Das zu tun ist sicher für uns. Aber Gott gibt uns sogar noch klarere Anweisungen in der Schrift. Er offenbart uns nicht nur Dinge die auf der Erde passieren, sondern Dinge, die im Himmel stattfinden oder geschehen. So dass wir zu 100 % überzeugt und sicher sein können, was wir tun sollen, wenn es um den Punkt der Anbetung geht. Lasst uns sehen, wie die Wesen im Himmel dem Punkt der Anbetung entsprechen. Wen beten sie im Himmel an? Darüber lesen wir in Offenbarung 5:14:
 
Offenbarung_5_14
 
Ihr seht Freunde, die Wesen im Himmel beten den an, der von Ewigkeit zu Ewigkeit lebt, das ist der Vater. Gottes Anweisung ist so, dass wir Harmonie in der Anbetung haben können, auf der Erde ebenso, wie es im Himmel ist. Schließlich ist es das, was wir im Gebet des Herrn beten: "Dein Wille geschehe im Himmel, also auch auf Erden." Und es ist Gottes Wille, dass wir ihn intelligent und richtig anbeten, dass wir wissen, wer er ist. Genau wie die Wesen im Himmel: intelligent und korrekt beten sie Gott an und wissen, wer er ist.
 
ANBETUNG JESU
 
Aber der Punkt der Anbetung hört an dieser Stelle nicht auf. Haben wir Anweisungen erhalten wie wir anbeten sollen, wenn es um Jesus Christus, unseren Herrn, geht? Lasst uns sehen, was die Bibel darüber sagt. In Johannes 5:23 lesen wir wie folgt:
 
Johannes_5_23
 
Hier sehen wir die Anweisung, dass wir den Sohn Gottes in genau der gleichen Weise ehren sollen und in genau dem selben Grad, wie wir den Vater ehren. Das weitet sich auf unsere Anbetung aus. Es ist nicht nur sicher, den Vater anzubeten, wovon wir Beispiele haben auf Erden und im Himmel, sondern wir sollen dasselbe für Jesus tun. Und die wundervolle Sache der Bibel ist, dass sie uns nun Beispiele von Leuten gibt, die diese Anweisungen befolgt haben. Ihr seht, Gott möchte nicht, dass wir irgendwie verwirrt sein sollen, wenn es um Anbetung geht. Lasst uns so ein Beispiel lesen, zu finden im Evangelium des Johannes, Kapitel 9:35-38:
 
Johannes_9_35-38
 
Was für eine schöne Geschichte! Von dem Mann, der von seiner Blindheit geheilt wurde, der dann aus der Synagoge ausgestoßen wurde weil er bekannte, dass Jesus ein wahrer Prophet Gottes war. Ein Mann, durch den Gott wirkte. Jesus ging hin und fand ihn. Und von allen Fragen, die Jesus ihm hätte stellen können, fragte er ihn diese wichtige Frage: "Glaubst du an den Sohn Gottes?" Wir haben gesehen, warum diese Frage wichtig ist. Weil alles davon abhängt, wer Christus wirklich ist. Der einziggeborene Sohn Gottes. Als der Mann erkannte, dass Christus zu ihm sprach, derjenige, der ihn geheilt hatte, da sagt die Bibel, dass er ihn abetete.
 
So sehen wir hier klare Anweisungen, so dass es sicher und notwendig für uns ist, Gottes Anweisungen zu folgen, Christus anzubeten, ihn als den Sohn anzuerkennen. Erinnert euch: Wir sollen ihn als den Sohn anbeten, seine göttliche Ererbung.
 
Lasst uns einige andere Beispiele betrachten.
 
Matthäus_14_31u33
 
Ist das nicht eine schöne Beschreibung? Hier seht ihr, dass Anbetung, die an den Sohn Gottes geht, innig verbunden ist mit seiner Identität: Sohn Gottes. Das ist der Schlüssel zum Verständnis, dass unsere Anbetung, die an Jesus Christus gerichtet ist, deshalb geschieht, weil er der Sohn Gottes ist. Indem wir den Sohn ehren, ehren wir eigentlich den Vater.
 
Wir haben Anweisungen gesehen die uns gegeben wurden, dass wir den Sohn ehren sollen, wir sahen Beispiele zu diesen Anweisungen, wie sie auf der Erde ausgeführt werden, aber was ist mit den himmlischen Wesen? Haben wir dafür auch Beispiele? Die Antwort ist: Ja! Gott hat uns jegliche Beweise gegeben, damit wir mit der Nase drauf stoßen, damit wir nicht vom Feind getäuscht werden. Lasst uns Hebräer lesen, Kapitel 1:6. Die Bibel sagt:
 
Hebraer_1_6
 
Freunde! Sogar die Engel im Himmel wurden angewiesen, Christus anzubeten! Und sie folgen dieser Anweisung. Die Bibel sagt, dass die Engel gerne gehorchen und den Anweisungen Gottes folgen. Engel, himmlische Wesen, sind angewiesen, Christus anzubeten, aufgrund dessen, wer er ist. Hier sehen wir wieder die Verbindung zu der Tatsache, dass er der Erstgeborene, der Einziggeborene Gottes ist. Der angebetet wird und erkannt wird als der, der das göttliche Erbe hat. Eine Ererbung die ihn in allem gleich macht, was der Vater ist, indem er die göttliche Natur besitzt. Und deshalb unserer Anbetung und Verehrung würdig. Ihr seht, deshalb ist Jesus der Einzige der sagen kann: "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als durch mich." Niemand sonst kann diese Position ausfüllen.
 
Hier sehen wir, dass die Anweisung zur Anbetung gegeben ist und Beispiele, wie das auszuführen ist.
 
Ich möchte hier einen Punkt ansprechen, der in den Gedanken der Leute aufkommen kann. Und das ist: "Bedeutet das, dass wir zwei verschiedene Götter anbeten?" Die Antwort ist: Nein. Und die Bibel wird uns offenbaren, wie unsere Anbetung letztendlich dem wahren und lebendigen Gott dargebracht wird, dem Schöpfer des Himmels und der Erde. Ihr seht, alle Anbetung, die wir Christus geben, und Ehre und Lobpreis und Beachtung, geht letztendlich an seinen Vater, weil er der Weg zum Vater ist. Das ist eigentlich der einzige Weg, dass wir den Vater richtig anbeten können, das ist durch seinen Sohn. Die Bibel macht das deutlich in Philipper 2:10-11:
 
Philipper_2_10-11
 
Ihr seht, wenn wir bekennen, dass Jesus Christus der Herr ist, und wir vor ihm knien und ihn anbeten und Ehre und Ruhm geben, dann ist das letztendlich die Ehre und der Ruhm, die wir dem Vater geben können. Alle Ehre, die Christus erhält, geht letztendlich zum Vater. Die Bibel sagt: "zur Ehre Gottes, des Vaters". Er ist derjenige, der im Himmel und auf der Erde angebetet wird. Das ist nur durch den Sohn möglich. Ihr wißt, Freunde, die Bibel hält dort inne, wenn es um den Punkt der Anbetung geht. Da gibt es niemanden neben dem Vater und dem Sohn, die wir anzubeten angewiesen wären. Noch finden wir irgendwelche Beispiele, dass irgendjemand wahrhaft und korrekt irgendjemanden neben dem Vater und dem Sohn anbetet. Wir finden viele Beispiele, wo Leute falsche Götter und falsche Götzenbilder anbeten. Eine Anweisung, die uns die Bibel nicht gibt. Die einzige Anweisung die wir haben ist, den Vater als den einzigen wahren und lebendigen Gott anzuerkennen, und seinen Sohn anzuerkennen, und ihn auf dieselbe Weise anzubeten, ihn als den göttlichen Erbe derselben Natur Gottes anzuerkennen.
 
Aber da gibt es in der Bibel noch jemanden, der Anbetung will. Jemand, den wir nicht anbeten sollen. Wir wissen das von der Versuchung Christi in der Wüste, als der Teufel zu ihm kam, und sich genau darum bemühte. In Matthäus 4:8-9 ist diese Geschichte festgehalten:
 
Matthaeus_4_8-9
 
Das ist der Wunsch Satans, Anbetung zu erhalten! Deshalb hat Gott uns deutliche Anweisungen gegeben, wen wir sicher und korrekt anbeten können. Satan hat von Anfang an nach Anbetung verlangt. Und dieser Punkt wird am Ende im Wettkampf um Anbetung seinen Höhepunkt finden. Und Satan wird eine sehr schlaue Täuschung anwenden, und tut das bereits, um Anbetung zu erhalten. Beachtet die Antwort Jesu in Vers 10:
 
Matthaeus_4_10
 
Jesus macht es deutlich, dass Anbetung letztlich nur zu dem einen Wesen im Universum geht, das ist der wahre und lebendige Gott. Freunde, darum geht es in der Botschaft des ersten Engels! Die Leute in der Welt haben diese Kenntnis verloren, deshalb sendet Gott diese Botschaft: "Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre, betet ihn an, denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen!" Es ist wichtig in Erinnerung zu behalten, dass alle Anbetung, die außerhalb des Vaters und des Sohns geschieht, von dem Wesen beansprucht wird, das Anbetung wünscht, das ist Luzifer.
 
Das ist ein lebenswichtiger Punkt, den viele Leute nicht begreifen. Gott gab diese Anweisungen deutlich in der Bibel, dass unsere Anbetung zum Vater geht, durch den Sohn, und sonst niemand. Und wir haben deutlich gesehen, wie Rom aufgrund des falschen Konzepts von Babylon, das sie von Babylon geerbt haben, außerhalb des Vaters und des Sohns anbetet. Durch ein falsches Verständnis über den Geist Gottes hat Satan eine Täuschung erlangt, um von jenen Anbetung zu stehlen, die Gott wahrhaft anbeten wollen. Lasst uns sehen, wie die Schrift noch mehr zu diesem Punkt ausführt. Wir wollen sicherstellen, dass wir auf der richtigen Spur sind, weil wir es mit einem sehr empfindlichen Thema zu tun haben. Wir haben es mit einem erlösungstechnischen Thema, mit einem kritischen Thema... mit dem Thema, das der Wettkampf in den letzten Tagen sein wird, dem Thema der Anbetung. In Johannes 14:1 tröstet Jesus seine Jünger, indem er sagt:
 
Johannes_14_1
 
An wieviel müssen wir glauben, um unsere Herzen zu trösten und nicht beunruhigt zu sein? An zwei: An den Vater und den Sohn. Die einzigen zwei, die wir aufgefordert sind, anzubeten. Die beiden Einzigen, die von göttlicher Natur und Substanz sind. Der Vater, der einzig wahre Gott und sein einziggezeugter Sohn. Und niemand sonst. Das ist nicht die einzige Stelle, wo wir davon lesen. Lasst uns in Johannes 17:3 lesen:
 
Johannes_17_3
 
Freunde, unser Ewiges Leben hängt von der Kenntnis und der Beziehung mit wieviel Wesen ab? Zwei: Der einzig wahre Gott und Jesus Christus, den er gesandt hat. Warum ist das so? Weil sie die einzigen existierenden göttlichen Wesen sind. Sie sind die Einzigen, die wir anbeten sollen, weil der Vater, der einzig wahre Gott, einen einzig-gezeugten Sohn hat, der von ihm seine göttliche Natur geerbt hat. Und das ist es, was ihn qualifiziert, ein Empfänger unserer Anbetung zu sein, und ein Mittler für unsere Kommunikation zwischen uns und Gott.
 
Viele Leute, wenn sie über den Vater und den Sohn reden, erkennen nicht den Unterschied, dass der Vater und der Sohn tatsächlich zwei Wesen sind. Die Bibel hat uns vorhin in Philipper 2:6 gesagt, dass Gott eine Form hat und das sein Sohn dieselbe Form hat. Das sind zwei Wesen, jedes mit einer Form, und Christus ist in der Form seines Vaters. Wir sahen, dass das wahr ist, weil Gott auf einer physischen und sichtbaren Ebene agiert. Und wir haben außerdem gesehen, dass er auch auf einer geistigen Ebene agiert. Aber lasst uns sehen, wie Jesus für uns die Wahrheit deutlich macht, dass er und der Vater tatsächlich eigenständige Wesen sind. Und das ist die Wirklichkeit über den Gott den wir anbeten. Wir lesen darüber in Johannes 8:17-18:
 
Johannes8_17-18
 
Gemäß Jesus sind er und der Vater Zwei.
Zwei unabhängige Wesen.
Zwei Wesen, die zusammen alle Dinge geschaffen haben, wie wir gesehen haben.
Zwei Wesen.
So dass die erste Engelsbotschaft die Aufmerksamkeit der Welt hervorruft, den wahren Gott durch seinen Sohn zu erkennen. Und diese zwei Wesen werden durch falsche Konzepte von Satan angegriffen. Die Bibel sagt, das System des Antichrists leugnet den Vater und den Sohn. Es verleugnet, und es fügt hinzu - ein falsches Konzept, und gibt diesem falschen Konzept christliche Namen und Bezeichnungen, damit Satan Anbetung stehlen kann, die Gott gehört. So lebenswichtig ist die Angelegenheit. Und ich bete darum, dass ihr höchst aufrichtig nach Gott forscht. Damit ihr versteht und in den letzten Tagen sicher seid. Denn die letzten Tage sind nicht etwas, die irgendwann über uns hereinbrechen. Wir leben bereits in den letzten Tagen.
 
In der Bibel wurden weitere Klarstellungen und Bestätigungen gegeben, um uns zu zeigen, dass die göttliche Natur Gottes, dass er der einzig wahre Gott ist, und sein Sohn Jesus Christus, diese beiden, und niemand sonst, für unsere Erlösung verantwortlich sind. Darüber lesen wir im Buch Sacharja, im Alten Testament. Sacharja 6:12:
 
Sacharja_6_12
 
Sacharja 6:12-13 - Elberfelder:
12 Und sage ihm: So spricht der HERR der Heerscharen: Siehe, ein Mann, Spross ist sein Name! Und es wird unter ihm sprossen, und er wird den Tempel des HERRN bauen.
13 Ja, er wird den Tempel des HERRN bauen, und er wird Hoheit tragen und wird auf seinem Thron sitzen und herrschen. Auch wird ein Priester auf seinem Thron sein; und der Rat des Friedens wird zwischen ihnen beiden sein.
 
Das ist eine Prophezeiung über Christus. Hier wird sich auf ihn als "Zemach" bezogen, das heißt "Sproß". Und die Bibel sagt uns, dass er den Tempel des Herrn bauen wird, er wird die Herrlichkeit hervorbringen. Er wird unsere Erlösung vollenden. Der Plan der Erlösung, der gestaltet wurde, um uns Friede zu bringen und den Frieden wieder herzustellen. Die Bibel nennt das "der Rat des Friedens". Freunde, die Bibel ist deutlich: Dieser Rat des Friedens wurde von zwei Wesen entworfen. Die Bibel sagt: "der Rat des Friedens wird zwischen ihnen beiden sein". Es waren der Vater und der Sohn, die noch vor der Schöpfung aller Dinge zusammen im Rat planten und die Lieferung eines Rettungsplans in Kraft setzten, falls wir in Sünde fallen würden. Und als wir in Sünde fielen, kam Jesus und nahm tatsächlich den Ruhm und baute den Tempel des Herrn, und genau jetzt ist er unser Hohepriester im himmlischen Heiligtum. Er dient zur Freude des Vaters im Allerheiligsten.
 
Freunde, das ist die Wahrheit der Schrift. Und diejenigen, die gerettet werden werden erkennen, dass der Erlösungsplan, alle Verdienste, alle Herrlichkeit und Ehre im Erlösungsplan gegeben wurde, von den beiden Wesen, die den Plan entworfen haben und die den Plan vollenden werden. Davon lesen wir in Offenbarung 7:9. Beachtet, was da steht:
 
Offenbarung_7_9
 
Ihr seht, die Wesen, die gerettet werden, die, die losgekauft wurden von der Erde, erkennen, dass die Erlösung Gott und dem Lamm gehört! Die einzigen zwei Wesen, die den Erlösungsplan entworfen und vollendet haben. Deshalb gibt es nur zwei Wesen die wir anzubeten aufgerufen sind. Indem wir erkennen, dass eines davon der Vater ist, der wahre Gott und der große Ursprung von allem, und dass Christus, sein Sohn, von seinem Vater alle Dinge geerbt hat, inklusive seiner göttliche Natur. ER ist der einzige Weg zum Vater. Das wird nicht nur von denen anerkannt, die von der Erde losgekauft wurden, sondern von all den himmlischen Intelligenzien und Wesen. Von dieser wundervollen Szene der Anbetung lesen wir in Offenbarung 5:13-14:
 
Offenbarung_5_13-14
 
Diese wundervolle Szene der Anbetung geht zu dem, der auf dem Thron sitzt, das ist der Vater. Und zum Lamm, für immer und ewig. Und dann sagen die Kreaturen im Himmel "Amen", etwas, das wir am Ende eines Gebetes sagen.Ohne Erkenntnis oder Anerkennung irgendeines anderen (weiteren) Wesens in diesem Kreis der Anbetung. Ihr seht, Freunde, die Geschöpfe im Himmel wissen und verstehen, dass nur der Vater und der Sohn angebetet werden sollen. Und Gott möchte, dass sein Volk auf der Erde in ihrer Anbetung in Harmonie mit den Wesen im Himmel sind. Das ist es, was wir im Gebet des Herrn beten. Gott möchte, dass sein Volk ihn so anbetet, als wäre es im Himmel. Weil er sehr bald kommt, um die, die ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten, in den Himmel zu nehmen. Damit sie ihn immer ansehen können und mit ihm die Ewigkeit zu verbringen, ihn anbeten, und enger und enger zu ihm gezogen zu werden. Das weiß der Teufel, und er trachtet danach, jedem von uns diese wundervolle Belohnung vorzuenthalten, indem er die Welt durch die Anbetung täuscht. Deshalb ist es lebenswichtig für uns zu wissen, WEN WIR ANBETEN.
 
Lasst uns diese wundervolle Beschreibung in den letzten Versen des Buches der Offenbarung lesen
 
Offenbarung_21_22-23
 
Freunde, diese wunderbare Bibelwahrheit ist glasklar: Dass im Königreich für immer und ewig Gemeinschaft mit Gott haben und behalten werden, der auf dem Thron sitzt, und für immer und ewig mit dem Lamm. Wir können nun sehen, wie täuschend Satan ist, indem er uns eine gestörte Sichtweise von Gott und seinem Sohn gibt, und deren Geist, um Anbetung zu schaffen, die außerhalb von Vater und Sohn geht. Mit der Absicht, die ganze Welt zu täuschen. Deshalb hat Gott in liebevoller Gnade die drei Engelsbotschaften gesandt. Die Botschaften, die wir mit euch geteilt haben durch diese Serie, damit ihr auf die Täuschung vorbereitet seid und entkommen könnt. Aber nicht nur ihr, einige mögen andere warnen, damit die auch entkommen, und sich wiederfinden unter denen, die Gott im Geist und in der Wahrheit anbeten. Die, die erkannt haben, wer Gott ist, wer sein Sohn ist, und wie sie mit ihnen eine Beziehung in Anbetung haben können.
 
Freunde, die Aussage der Bibel ist deutlich: Allein der Vater und der Sohn sollen angebetet werden. Ich bete darum und bitte, dass der Herr durch seinen Geist, seinen heiligen Geist, seine Anwesenheit in deinem Herzen die Überzeugung in dein Herz bringt, dass du in der Lage bist zu bestehen, wenn der Tag kommt, und du mit dem Tod bedroht wirst, wenn du dich nicht den Gesetzen des Landes unterwirfst, das Tier und das Bild anzubeten, und sein Malzeichen zu erhalten, das Zeichen des Gehorsams zum falschen Sonnengott an deiner Stirn und an deiner Hand. Nur Gott kann dir helfen, in der Zeit zu bestehen. Außerhalb Jesus Christus kannst du nichts tun, nur er kann dir in jener Zeit der Probleme helfen. Ich bete darum, dass du Jesus jetzt gleich zu deinem Felsen und deinem Fundament machst und mit den Anbetern im Himmel in Gleichklang kommst, um Gott richtig anzubeten, wie Gott es sich wünscht, dass wir ihn anbeten. Das schließe ich in mein Gebet ein und darum bitten, dass der Herr seine Wahrheit in deinem Herzen versiegeln wird, wenn das auch deine Entscheidung ist. Sollen wir das jetzt zusammen tun?
 
"Unser liebender Vater im Himmel, wir beten im Namen Jesu und kommen vor Dich mit Danksagung dafür, dass Du uns Dein Wort offenbart hast, die wundervolle Wahrheit, und wie der Plan des Feindes so täuschend ist. Wir danken Dir, dass Du uns Deinen Geist verliehen hast als wir diese tiefen Dinge studiert haben und ich bete und bitte darum, Vater, dass jeder Zuhörer einen reichhaltingen Anteil Deines Geistes erhält, der sie in alle Wahrheit führt und leitet. Herr, dass wir alle als treu befunden werden, Dich im Geist und in der Wahrheit anzubeten. Treu bis ans Ende, damit wir vereint werden mit jenen Wesen im Himmel, die Dich im Geist und in der Wahrheit anbeten. Wir danken Dir für die Botschaft der drei Engel. Herr, hilf uns, die Wichtigkeit dieser Botschaften zu verstehen, damit wir in der Lage sind, sie an die Welt um uns herum weiterzugeben. Wir danken Dir und wir preisen Dich in dem kostbaren und teuren Namen unseres lieben Erlösers und kommenden Königs Jesus Christus. Amen."
 
 
 
 
Copyright © 2015 Fluse Impressum