Irisblumen
Irisblumen
Home Flusenkram
Kaum zu glauben

Es steht geschrieben

Nader Mansour:
... Das Alpha und das Omega
... Das Lehrbuch der Engel
... Ein biblisches 9/11
... Entrückung (144.000) 
... Und dann
........ wird das Ende kommen

... 144.000

Letzte Aktualisierung: 28.07.2016 6:17

 

 


ENTRÜCKUNG
 
Zusammenfassung eines Vortrags von Nader Mansour: "The Deliverance", gehalten während des Amicalola Falls Campmeetings in 2013
 
 
Daniel 12:1
1 Zu jener Zeit wird Michael, der große Engelfürst, der für dein Volk eintritt, sich aufmachen. Denn es wird eine Zeit so großer Trübsal sein, wie sie nie gewesen ist, seitdem es Menschen gibt, bis zu jener Zeit. Aber zu jener Zeit wird dein Volk errettet werden, alle, die im Buch geschrieben stehen
 
Zu jener Zeit wird das Volk Gottes errettet werden. Alle, die im Buch geschrieben stehen. In welchem Buch??? Das Buch, das im Himmel ist. Auf das kein Mensch Zugriff hat. In das man sich nicht klammheimlich einfach so eintragen kann...
 
Jeremia 30:7
7 Wehe, es ist ein gewaltiger Tag und seinesgleichen ist nicht gewesen, und es ist eine Zeit der Angst für Jakob; doch soll ihm daraus geholfen werden.
 
Der Tag wird kommen NACHDEM MICHAEL SICH AUFGEMACHT HAT. Diese Zeit wird auch "Angst in Jakob" genannt.
WOMIT wird ihm aus dieser Zeit geholfen werden?
Welches EREIGNIS wird geschehen, wodurch uns aus dieser schlimmen Zeit herausgeholfen werden wird?
Daniel und Jeremia wurden angewiesen, diese Hinweise aufzuschreiben...
 
Psalm 50:15
15 und rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten und du sollst mich preisen.«
Daniel 12:2
2 Und viele, die unter der Erde schlafen liegen, werden aufwachen, die einen zum ewigen Leben, die andern zu ewiger Schmach und Schande.
Matthäus 26:63-64
63 Aber Jesus schwieg still. Und der Hohepriester sprach zu ihm: Ich beschwöre dich bei dem lebendigen Gott, dass du uns sagst, ob du der Christus bist, der Sohn Gottes.
64 Jesus sprach zu ihm: Du sagst es. Doch sage ich euch: Von nun an werdet ihr sehen den Menschensohn sitzen zur Rechten der Kraft und kommen auf den Wolken des Himmels.
 
Hier spricht Jesus zu Kaiphas und den Ältesten und Schriftgelehrten.
Jesus ließ alles über sich ergehen, ließ sich verspotten...
einzig und allein als ihn der Hohepriester auf seine Sohnschaft ansprach, wollte er diese nicht verleugnen und nicht unkommentiert lassen. Mit einem schlichten "Du sagst es." drückte er seine vollumfängliche Bestätigung aus.

Und er sagte: "Kaiphas. Du wirst mich wiedersehen, wie ich zur Rechten der Kraft sitze und auf den Wolken des Himmels komme."
Aber wie soll das gehen? Kaiphas ist doch schon tot. Und die Verlorenen werden nach dem, was in der Offenbarung steht, erst nach den 1000 Jahren auferweckt werden, um ihre Strafe zu erhalten...
Wie kann es denn dann sein, dass Kaiphas die Wiederkunft Jesu sehen wird???
 
Wie wir wissen, erklärt sich die Bibel selbst. Wir können immer vergleichende Stellen finden, worin das, was passieren wird, schon einmal beispielhaft beschrieben ist.
Es geht um Auferstehung von Toten. Und wo gab es das in der Vergangenheit schon einmal, wovon uns die Bibel berichtet? Es muss etwas sein, das parallel zum Geschehen in der Offenbarung passt.
 
Offenbarung 1:7
7 Siehe, er kommt mit den Wolken, und es werden ihn sehen alle Augen und alle, die ihn durchbohrt haben, und es werden wehklagen um seinetwillen alle Geschlechter der Erde. Ja, Amen.
 
Matthäus 27:50-53
50 Aber Jesus schrie abermals laut und verschied.
51 Und siehe, der Vorhang im Tempel zerriss in zwei Stücke von oben an bis unten aus.
52 Und die Erde erbebte und die Felsen zerrissen, und die Gräber taten sich auf und viele Leiber der entschlafenen Heiligen standen auf
53 und gingen aus den Gräbern nach seiner Auferstehung und kamen in die heilige Stadt und erschienen vielen.
 
ERDBEBEN NR. 1 - als Jesus sein Leben niederlegte und starb.
 
Jesus starb.
Zur gleichen Zeit:
Ein Erdbeben, das Felsen zerriß.
Gräber taten sich auf.
Sie blieben offen bis zum Auferstehungsmorgen.
Diese Toten standen auf und verließen ihre Gräber nach der Auferstehung Jesu.
 
Matthäus 28:2
2 Und siehe, es geschah ein großes Erdbeben. Denn der Engel des Herrn kam vom Himmel herab, trat hinzu und wälzte den Stein weg und setzte sich darauf.
 
ERDBEBEN NR. 2 - als Jesus sein Leben wieder aufnahm.
 
Nachdem die drei Tage und drei Nächte um waren, noch einmal:
Eis geschah ein großes Erdbeben.
Ein Engel kam vom Himmel herab.
Der Engel wälzte den Stein weg und setzte sich darauf.
 
Nur wenige Menschen waren vermutlich an dem Friedhofsplatz. Wären die Auferstehungen klammheimlich und in aller Stille passiert, hätte man es vielleicht gar nicht mitbekommen oder angezweifelt.

Aber Erdbeben sind etwas Physikalisches. Sowas wird wahrgenommen.
Und anschließend liefen Menschen, die man beerdigt hatte, quietschlebendig in der Stadt herum...

40 Tage lang erzählten sie in der Stadt, was passiert war, und dass Jesus auferstanden war (und sie mit ihm).
Das ließ sich nicht mehr verbergen.
 
ERDBEBEN NR. 3 - Gott spricht das Schlusswort
 
Offenbarung 16:16-21
16 Und er versammelte sie an einen Ort, der heißt auf Hebräisch Harmagedon.
17 Und der siebente Engel goss aus seine Schale in die Luft; und es kam eine große Stimme aus dem Tempel vom Thron, die sprach: Es ist geschehen!
18 Und es geschahen Blitze und Stimmen und Donner, und es geschah ein großes Erdbeben, wie es noch nicht gewesen ist, seit Menschen auf Erden sind - ein solches Erdbeben, so groß.
19 Und aus der großen Stadt wurden drei Teile, und die Städte der Heiden stürzten ein. Und Babylon, der großen, wurde gedacht vor Gott, dass ihr gegeben werde der Kelch mit dem Wein seines grimmigen Zorns.
20 Und alle Inseln verschwanden, und die Berge wurden nicht mehr gefunden.
21 Und ein großer Hagel wie Zentnergewichte fiel vom Himmel auf die Menschen; und die Menschen lästerten Gott wegen der Plage des Hagels; denn diese Plage ist sehr groß.
 
Die Stimme sprach: "Es ist geschehen!"
DANN folgt das gigantische Erdbeben, wie es noch nie vorher eins gab.

WER spricht?
Eine Stimme aus dem Tempel vom Thron.

WER sitzt auf dem Thron?
Die allerhöchste Autorität: Gott der Vater.

Die Entwicklungen sind so außerordentlich, dass die allerhöchste Autorität sich zu Wort meldet und spricht:
Es_ist_geschehen
Und er tut das mit einer großen Stimme.
Diese Stimme ist derart markerschütternd, dass sie eine Erdbeben auslöst, wie es noch nie zuvor eins gegeben hat.
 
Joel 2:10-11
10 Vor ihm erzittert das Land und bebt der Himmel, Sonne und Mond werden finster, und die Sterne halten ihren Schein zurück.
11 Denn der HERR wird seinen Donner vor seinem Heer erschallen lassen; denn sein Heer ist sehr groß und mächtig und wird seinen Befehl ausrichten. Ja, der Tag des HERRN ist groß und voller Schrecken, wer kann ihn ertragen?
 
Joel 4:15-16
14 Es werden Scharen über Scharen von Menschen sein im Tal der Entscheidung; denn des HERRN Tag ist nahe im Tal der Entscheidung.
15 Sonne und Mond werden sich verfinstern, und die Sterne halten ihren Schein zurück.
16 Und der HERR wird aus Zion brüllen und aus Jerusalem seine Stimme hören lassen, dass Himmel und Erde erbeben werden. Aber seinem Volk wird der HERR eine Zuflucht sein und eine Burg den Israeliten.
 
Wer kann den Tag des Herrn ertragen?
Es wird entsetzlich sein...
Was müssen die Kinder Gottes dann erleiden?
- sie werden unterdrückt
- sie werden verfolgt
- das Todesurteil ist über sie gesprochen
- sie sind den dunklen Mächten ausgeliefert
Und woher wird die Erlösung kommen?
Unser Vater im Himmel, die allerhöchste Autorität, wird sein Machtwort sprechen:
ES IST GESCHEHEN!
JEDER wird diese Stimme hören.
Sie wird begleitet sein von diesem schrecklichen Erdbeben.

Und diese Stimme kommt BALD.
 
Dieses dritte Erdbeben passiert am Anfang der 7. Plage.
 
Matthäus 24:29
29 Sogleich aber nach der Bedrängnis jener Zeit wird die Sonne sich verfinstern und der Mond seinen Schein verlieren, und die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte der Himmel werden ins Wanken kommen.
 
Wodurch werden diese Kräfte des Himmels "ins Wanken" kommen?
Durch die Stimme Gottes!
 
Jesus kommt, um seine Kinder abzuholen.
Aber dann wurden sie schon "erlöst", nämlich durch das Schlußwort des Vaters: ES IST GESCHEHEN!
 
Matthäus 24:29
29 Sogleich aber nach der Bedrängnis jener Zeit wird die Sonne sich verfinstern und der Mond seinen Schein verlieren, und die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte der Himmel werden ins Wanken kommen.
Frühe Schriften:
Die Kräfte des Himmels werden durch die Stimme Gottes bewegt werden. Dann werden Sonne, Mond und Sterne aus ihren Örtern bewegt werden. Sie werden nicht vergehen, aber sie werden durch die Stimme Gottes bewegt. {FS 31.1}
 
Unser Vater im Himmel, Jehova, die allerhöchste Autorität hat nur zweimal selbst zu den Menschen auf der Erde gesprochen. Einmal bei der Taufe seines Sohnes, und einmal auf dem Berg der Verklärung. Beidesmal hat er seinen geliebten Sohn bezeugt.

Er wird wieder zu den Menschen sprechen, nämlich dann, wenn er das Schlußwort sprechen wird: ES IST GESCHEHEN!
 
Psalm 46:7-8
7 Die Heiden müssen verzagen und die Königreiche fallen, das Erdreich muss vergehen, wenn er sich hören lässt.
8 "Der Herr Zebaoth ist mit uns," "der Gott Jakobs ist unser Schutz." "SELA"
 
ES IST GESCHEHEN! Der Große Kampf:
In der Natur scheint alles außer der gewohnten Ordnung zu sein. Die Ströme hören auf zu fließen. Dunkle, schwere Wolken steigen auf und stoßen gegeneinander. Mitten an dem aufgerührten Himmel ist eine Stelle von unbeschreiblicher Herrlichkeit, von wo aus die Stimme Gottes dem gewaltigen Rauschen vieler Wasser gleich ertönt und spricht: „Es ist geschehen!“ Offenbarung 16,17.18. {GK 636.2}

Jene Stimme erschüttert die Himmel und die Erde. Es erhebt sich „ein großes Erdbeben, wie solches nicht gewesen ist, seit Menschen auf Erden gewesen sind, solch Erdbeben also groß“. Offenbarung 16,17.18.
 
ES IST GESCHEHEN!
Frühe Schriften:
Ein Befehl ging aus, die Heiligen zu erschlagen, die deshalb Tag und Nacht um Errettung riefen. Dies war die Zeit der Angst in Jakob. Alle Heiligen schrien in der Angst des Geistes und wurden durch die Stimme Gottes errettet. {FS 27.1}
 
Matthäus 24:36
36 Von dem Tage aber und von der Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater.
Dieser Vers bedeutet eigentlich: "niemand außer dem Vater wird den Tag und die Stunde bekannt machen..."
 
James_White
Eine alte englische Version dieser Passage drückt es folgendermaßen aus: "Aber den Tag und die Stunde wird nicht ein Mensch bekannt machen, auch nicht ein Engel der im Himmel ist, auch nicht der Sohn, aber der Vater." Dies ist die korrekte Lesart, in Übereinstimmung mit verschiedenen der bestmöglichen derzeitigen Auslegungen. Das englische Wort "know" wird hier in genau dem selben Sinn benutzt, wie bei Paulus in 1. Korinther 2:2:
 
1. Korinther 2:2
2 Denn ich nahm mir vor, nichts anderes unter euch zu wissen (zu verkünden) als nur Jesus Christus, und ihn als gekreuzigt.
 
Menschen werden den Tag und die Stunde nicht verkünden, Engel werden das nicht bekannt machen, noch wird es der Sohn; aber der Vater wird es verkünden." (James White, "The Second Coming of Christ; or a Brief Exposition of Matthew Twenty-four, Seite 53)
 
James White bezieht sich in dieser Auslegung auch auf den griechischen Urtext, wonach das Wort "weiß" in Matth. 24,36 nicht im Sinne von wissen, sondern im Sinne von "bekanntmachen" ausgelegt werden kann. Er bezieht sich dabei auf zwei ihm damals bekannte Ausleger, die es ebenfalls so deuteten. Als Beweisstelle geben sie 1.Kor. 2,2 an, wo Paulus das selbe griechische Zeitwort verwendet, aber wo aus dem Zusammenhang deutlich hervorgeht, daß dort nicht nur ein einfaches Wissen gemeint sein kann, sondern Paulus dieses Wort im Sinne von "bekanntmachen" oder
verkündigen meinte.
"Denn ich hielt nicht dafür, daß ich etwas wüßte (= verkündigte oder bekannt machte!) unter euch als allein Jesus Christus, den Gekreuzigten.
 
Amos 3:7
- Gott der HERR tut nichts, er offenbare denn seinen Ratschluss den Propheten, seinen Knechten. -
 
Ich schaute im Geist, daß Gott in der Zeit der Trübsal sein Volk auf wunderbare Weise bewahren wird. Gleichwie Jesus in Gethsemane im Ringen mit dem Tode sein Herz ausschüttete, so werden die Kinder Gottes Tag und Nacht ernstlich um Errettung schreien und kämpfen. Ein Erlaß wird sie vor die Wahl stellen, entweder den Ruhetag des vierten Gebotes aufzugeben und dafür den ersten Tag zu ehren oder getötet zu werden. Die Kinder Gottes aber unterwerfen sich nicht, indem sie eine päpstliche Einrichtung anerkennen und den Sabbat des Herrn mit Füßen treten, Satans Heerscharen und gottlose Menschen werden sie zwar umringen und über sie frohlocken, weil es den Anschein hat, als gäbe es für sie keinen Ausweg mehr, doch während der Schwelgerei und des scheinbaren Triumphes der Gottlosen erfüllt Krachen und Donnern die Erde. Der Himmel hüllt sich in Finsternis, nur erleuchtet von dem glänzenden Licht und der erhabenen Herrlichkeit, die aus dem Himmel hervorbricht, wenn Gott seine Stimme aus seiner heiligen Wohnstätte ertönen läßt. {Sch1 118.1}

Die Grundfesten der Erde beben; Gebäude schwanken und fallen mit furchtbarem Krachen in sich zusammen. Die See kocht wie das Wasser in einem Topf, und die ganze Erde befindet sich in heftiger Bewegung. Das Gefängnis der Gerechten hat sich gewendet und in feierlichem Flüsterton sagen diese zueinander: „Wir sind erlöst. Es ist Gottes Stimme.“ In ernster Ehrfurcht lauschen sie den Worten der Stimme. Auch die Gottlosen hören sie, aber sie verstehen die Worte der Stimme Gottes nicht. Sie fürchten sich und zittern, während die Heiligen jauchzen. Satan, seine Engel und die Gottlosen, die darüber frohlockten, daß das Volk Gottes sich in ihrer Gewalt befand, erleben nun, wie denen höchster Ruhm zuteil wird, die das heilige Gesetz Gottes in Ehren gehalten haben. Sie schauen die Angesichter der Gerechten, auf denen das Bild Jesu leuchtet. Alle, die so eiferten, um die Heiligen zu vernichten, können die Herrlichkeit nicht ertragen, die auf den Erlösten ruht. Wie Tote fallen sie zur Erde. Satan und die bösen Engel fliehen die Gegenwart der verklärten Heiligen, denn ihre Macht, sie zu quälen, ist für immer dahin. {Sch1 118.2}
 
Dann schrien wir Tag und Nacht zu Gott um Erlösung ... Dann hörten wir die Stimme Gottes die Himmel und Erde erschütterte und den 144.000 Tag und Stunde von Jesu Kommen verkündete. Dann waren die Heiligen frei, vereinigt und erfüllt von der Herrlichkeit Gottes, weil er Ihre Bedrängnis gewendet hatte. Und ich sah eine flammende Wolke kommen, wo Jesus stand, und er legte sein priesterliches Gewand ab und zog seine königlichen Kleider an, nahm seinen Platz auf der Wolke ein, die ihn zum Osten brachte, wo sie zuerst den Heiligen auf der Erde erschien, eine kleine schwarze Wolke, die das Zeichen des Menschensohnes war. Während die Wolke vom Allerheiligsten zum Osten zog, was einige Tage dauerte, betete die Synagoge Satans zu den Füßen der Heiligen an. (DS, 14. März 1846, Abs. 2)
 
Zwischen der Stimme des Vaters, der Tag und Stunde verkündet, und der Wiederkauft seines Sohnes vergehen also "einige Tage".
 
Zu dieser Zeit werden also verschiedene Menschen schon auferstehen.
Kaiphas und seine Kollegen, aber auch einige der Gerechten.
Sie werden in den soeben beschriebenen Tagen lebendig sein. Und beobachten können, wie die Wolke immer näher zur Erde kommt, mit welcher Jesus und die Engel kommen, um die Heiligen abzuholen.
Und in dieser Zeit wird "die Synagoge Satans", also alle "Verlorenen", zu den Füßen der Heiligen "anbeten".
 
Offenbarung 3:9
Siehe, ich werde schicken einige aus der Synagoge des Satans, die sagen, sie seien Juden und sind's nicht, sondern lügen; siehe, ich will sie dazu bringen, dass sie kommen sollen und zu deinen Füßen niederfallen und erkennen, dass ich dich geliebt habe.
 
Sie werden die Heiligen nicht "anbeten", sondern sie werden dann erkennen und anerkennen, dass diese die Erlösten sind, die Heiligen Gottes, die Erwählten Gottes, die den Glauben Jesus haben.

Die Menschen, die zu diesem Zeitpunkt eingesperrt sind, sich in den Wäldern oder in den Bergen versteckt halten. Die, die von der Allgemeinheit ausgeschlossen worden waren, die zum Tode verurteilt worden waren.
 
Es wird also ZWEI GRUPPEN von Menschen geben:
 
Daniel 12:2
2 Und viele, die unter der Erde schlafen liegen, werden aufwachen, die einen zum ewigen Leben, die andern zu ewiger Schmach und Schande.
 
Die bereits verstorbenen Gerechten werden auferstehen, wenn der Sohn Gottes zur Erde kommt und sie aus den Gräbern ruft. Was ist das hier also für eine Gruppe von Menschen, die während des Erdbebens mit der Stimme des Vaters aufgeweckt werden und aus den Gräbern kommen? Wenn es noch "einige Tage" dauern wird, bis der Sohn Gottes mit der Wolke die Erde erreicht haben wird?
 
Offenbarung 14:13
Und ich hörte eine Stimme vom Himmel zu mir sagen: Schreibe: Selig sind die Toten, die in dem Herrn sterben von nun an. Ja, spricht der Geist, sie sollen ruhen von ihrer Mühsal; denn ihre Werke folgen ihnen nach.
 
Diese Worte folgen direkt nach Vers 12, welcher der letzte Satz des Engels mit der Botschaft des dritten Engels ist:
 
Offenbarung 14:12
Hier ist Geduld der Heiligen! Hier sind, die da halten die Gebote Gottes und den Glauben an Jesus!
 
Was bedeutet also dieser Segen in Vers 13? "Selig sind die Toten, die in dem Herrn sterben von nun an."...
Es ist ein spezieller Segen für Menschen, die sterben, nicht für noch lebendige Menschen.
Menschen, die im Glauben an Jesus sterben.
Es gibt also einen ganz bestimmten Zeitpunkt: "...von nun an..."
 
WANN wurde mit der Verkündigung der dreifachen Engelsbotschaft begonnen?
1844...
Der Mitternachtsruf...
Das war der Beginn der Botschaft über das Gericht: Die dreifache Engelsbotschaft, dass Gottes Gesetz wieder hergestellt wird, dass das Heiligtum gereinigt wird und die letzte Gnadenbotschaft über die Wiederherstellung der richtigen Gotteserkenntnis, dass alleine Gott angebetet werden soll.
Die dreifache Engelsbotschaft gründet sich auf das richtige Verständnis, wer Gott ist.
Das vollumfängliche, richtige Verständnis darüber, wer er wirklich ist, gab Gott der Gruppe von Menschen, die er extra zu dieser Verkündigung am Ende der Welt ins Leben gerufen hat.
 
Diesen Menschen spricht Gott einen besonderen Segen aus, Johannes soll das extra und ausdrücklich niederschreiben.
Diese Menschen sollen mit eigenen Ohren die Stimme Gottes hören, wenn er der Weltgeschichte ein Ende setzt: "Es ist geschehen!"
Direkt vor der 7. Plage, wenn das Maß der Sünde voll ist, werden Menschen auferweckt, die sich noch einmal davon überzeugen können, wie entsetzlich die Folgen der Sünde sind.
Sie werden also das schrecklichste aller Erdbeben erleben, das es jemals gegeben hat.
Sie werden das wundervolle, herrliche Licht sehen, das aus dem Himmel scheint.
Dann werden sie mit eigenen Ohren hören, wie der Vater den Tag und die Stunde verkündet, wenn sein Sohn zurückkommt.
Tagelang werden sie zusehen dürfen, wie die kleine Wolke, das Zeichen des Menschensohnes, immer größer und größer und herrlicher wird.
 
Die Menschen, die auferweckt werden, wenn der Sohn Gottes zurückgekommen ist, werden diese Beobachtung so nicht persönlich machen können, weil sie ja noch in ihren Gräbern liegen.
Die bis dahin Toten werden plötzlich die Posaune hören, dadurch werden sie auferweckt - und werden direkt entrückt werden von der Erde, zusammen mit denen, die bis zum Schluß am Leben geblieben sind.
Dann werden alle Erlösten nach Hause reisen.

Der Segen, den der Vater hier für einige Menschen aufschreiben läßt, bedeutet die Erfahrung, die Stimme des Vaters hören zu dürfen, wenn er den Tag und die Stunde der Wiederkunft seines Sohnes verkündet, dass sie dann die kleine Wolke im Osten wahrnehmen dürfen, die sich über einige Tage immer mehr vergrößert... Es muss ein gigantisches, glückseliges Erlebnis sein, das verfolgen zu dürfen!
 
Offenbarung 14:1
Und ich sah, und siehe, das Lamm stand auf dem Berg Zion und mit ihm hundertvierundvierzigtausend, die hatten seinen Namen und den Namen seines Vaters geschrieben auf ihrer Stirn.
 
In diesem Kapitel wird von den 144.000 gesprochen, von der dreifachen Engelsbotschaft, aber auch vom sichtbaren Wiederkommen Christi.
Die Verkündigung der dreifachen Engelsbotschaft "produziert" die 144.000.
Die 144.000 haben den Namen des Vaters an ihrer Stirn geschrieben.
Die dreifache Engelsbotschaft handelt von der Anbetung des Vaters.
Diese Menschen glauben die Wahrheit über Gott. Den Vater und seinen Sohn. Sie glauben nicht an mehrere Götter.
 
Offenbarung 7:3-4
3 Tut der Erde und dem Meer und den Bäumen keinen Schaden, bis wir versiegeln die Knechte unseres Gottes an ihren Stirnen.
4 Und ich hörte die Zahl derer, die versiegelt wurden: hundertvierundvierzigtausend, die versiegelt waren aus allen Stämmen Israels:
 
Also bedeutet der Glaube an den Vater und seinen wahrhaftigen Sohn das Siegel Gottes (an ihren Stirnen).
 
Das SIEGEL ist der Name des VATERS.
Das ZEICHEN, dass Du versiegelt bist ist, dass Du den SABBAT hältst.
ABER: Nicht jeder, der den Sabbat hält, hat das Siegel Gottes!
JEDOCH: Jeder wahre Anbeter Gottes, der den Vater im Geist und in der Wahrheit anbetet, empfängt das Siegel Gottes. Und wird natürlich den Tag dieses Gottes ehren: den SABBAT.
 
Und so viele Menschen verleugnen Gottes Sohn. Die Ehre, der Sohn des Vaters, des ewigen Gottes, zu sein, wird von den meisten heute lebenden Christen geleugnet. Die Sohnschaft... sie sagen: NEIN. Das ist NICHT der wahrhaftige Sohn!
 
Der Große Kampf:
"Es ist geschehen." ...Gräber öffnen sich, und „viele, so unter der Erde schlafen liegen, werden aufwachen: etliche zum ewigen Leben, etliche zu ewiger Schmach und Schande“. Daniel 12,2. Alle, die im Glauben an die dritte Engelsbotschaft gestorben sind, kommen verklärt aus ihren Gräbern hervor, um mit denen, die Gottes Gesetz gehalten haben, den Friedensbund Gottes zu vernehmen. Auch „die ihn zerstochen haben“ (Offenbarung 1,7), die Christus in seinem Todesschmerz verspotteten und verlachten und die heftigsten Widersacher seiner Wahrheit und seines Volkes werden auferweckt, um ihn in seiner Herrlichkeit zu schauen und die den Treuen und Gehorsamen verliehenen Ehren wahrzunehmen. {GK 637.1}
 
Die "Gerechtigkeit aus Glauben" ist nichts anderes als "die Wahrheit über Gott". Die Wahrheit über Gott lehrt Dich, dass der Geist, das Leben, das wir dann inne haben, das Leben, der "Geist" des Sohnes Gottes selbst ist. DAS ist "Gerechtigkeit durch Glauben". Der Sohn hat das Leben. Wenn Du das gerechtfertigte Leben des Sohnes hast (glaubst), dann bist Du gerecht durch den Glauben!

Die Menschen, die in DIESEM GLAUBEN gestorben sind, erleben den besonderen Segen, dass sie zu dem Zeitpunkt auferstehen dürfen der sie in die Lage versetzt, das ganze Szenario der Wiederkunft mitzuerleben. Obwohl sie bereits gestorben waren.
 
Ich sah, daß Deine Frau [Mrs. Hastings] versiegelt wurde und auf Gottes Ruf hin auferstehen wird, um bei den 144.000 zu sein. Ich sah, daß wir nicht um sie zu trauern brauchen, weil sie in der Zeit der Trübsal ruhen wird. Für die Gemeinde geschrieben II, 267 (1850). {CKB 158.1}
 
Bald hörten wir die Stimme Gottes wie groß Wasserrauschen, die uns den Tag und die Stunde der Wiederkunft Jesu ankündigte. Die lebendigen Heiligen, 144 000 an der Zahl, kannten und verstanden die Stimme; aber die Gottlosen hielten sie für Donner und ein Erdbeben. Als Gott die Zeit verkündigte, goss er seinen Heiligen Geist auf uns aus, und unsere Angesichter begannen sich zu erhellen und von der Herrlichkeit Gottes zu erstrahlen, wie das Gesicht Moses, als er vom Berge Sinai herabkam. {LW 72.2}
 
Wenn Gott diese Dinge verkündet, wieviele lebendige Heilige gibt es da?
144.000!
...nachdem diese besondere Auferstehung geschehen ist...
...die unter diesem Segen dann schon Auferstandenen, zusammen mit denen, die noch lebendig und bis dahin nicht gestorben sind, ergibt eine Summe von 144.000!
Und Schwester Hastings ist bei dieser Gruppe Menschen dabei.
Sie macht die Summe von EINER Person in dieser Gruppe aus.
Und andere, die dafür qualifiziert wurden.

Es gibt viele viele Tausend Adventisten seit 1844.
Hier ist aber nur von einer Anzahl von 144.000 die Rede.
Möglich, dass diese Zahl nur "symbolisch" gemeint ist - aber warum sollte sie nicht wörtlich gemeint sein...
Im Falle des Falles, dass sie wörtlich genau eine Anzahl von 144.000 Menschen meint, müssen wir uns wirklich Gedanken machen...
 
Der Glaube an eine Trinität disqualifiziert von der Gruppe der 144.000.
Der Glaube an eine Trinität lehrt: "Der VATER. Der SOHN. Der HEILIGE GEIST."
Die 144.000 haben diesen Glauben definitiv nicht.
Die 144.000 glauben an den VATER. Den einzig wahren Gott.
 
Satan hat es fertig gebracht, eine Blockade in den Kopf der Menschen zu infiltrieren, die verhindert, dass sie das Siegel des lebendigen Gottes erhalten können. Diese Blockade nennt sich "ein falsches Konzept, ein falsches Verständnis dessen, den sie anbeten."
 
Die Offenbarung erklärt uns deutlich, dass das Siegel Gottes davon abhängt, wen wir anbeten: Den einzig wahren Gott.
 
Es gibt viele ehrliche und ernsthaft Gläubige, die über die Jahrhunderte in dem Glauben an ein falsches Konzept der Gottheit gestorben sind. Viele davon werden sicher auch das ewige Leben erhalten. Die 144.000 am Ende jedoch qualifizieren sich durch die wahre Kenntnis des Gottes, den sie anbeten.
 
Es gibt nur eine "begrenzte Anzahl von Sitzplätzen im Bus".
Einige davon sind bereits besetzt.
Einer davon von Schwester Hastings.
 
W.C. White:
Nader_Mansour
Brief von W.C. White vom 18. April 1929

"Nun zu der Frage: Lehrte Schwester White, dass jene, die in der Verkündigung der dreifachen Engelsbotschaft seit 1844 gestorben sind, und von denen gesagt ist, "Selig sind die Toten, die in dem Herrn sterben von nun an," dass diese zu der Gruppe der 144.000 gehören werden?

Ich kann euch versichern, meine Brüder, dass dies der Glaube und die Lehre von Ellen G. White war. Viele Male habe ich Sie Aussagen zu diesem Verhältnis machen gehört, und ich befinde mich im Besitz eines Briefes an Bruder Hastings, der auf Seite 237 des Buches "Life Sketches" erwähnt wird, in welchem sie deutlich sagt, dass seine Ehefrau die kürzlich gestorben ist, ein Mitglied dieser 144.000 sein würde."
 

“In a letter recently received from a brother in Reno, Nevada, reference is made to a statement in Elder Loughborough’s book found on page 29 in which it is reported that Sister White said: ‘Those who died in the faith will be among the 144,000, I am clear on that matter’

“And I testify, my brother, that that is in perfect harmony with her writings, her sayings and her teachings throughout the years of her ministry.” Letter of W C White, dated April 18, 1929.

 
Pioniere
James White, Loughborough, Bates, Andrews, Ellen White
 
Matthäus 24:24
24 Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten aufstehen und große Zeichen und Wunder tun, sodass sie, wenn es möglich wäre, auch die Auserwählten verführten.
 
falsche_Christusse
 
Satan wird ALLES versuchen, die Wiederkunft Christi perfekt nachzumachen. Aber die Auserwählten werden wissen, dass unser Vater im Himmel höchstpersönlich das Schlusswort sprechen wird, verknüpft mit einem entsetzlichen Erdbeben: "Es ist geschehen!" Auf diese Worte warten wir - und werden uns einstweilen nicht täuschen lassen.
 
Daniel 12:3
3 Und die Verständigen werden leuchten wie der Glanz der Himmelsfeste; und die, welche die vielen zur Gerechtigkeit gewiesen haben, leuchten wie die Sterne immer und ewig.
 
Wenn die Stimme Gottes geschehen ist, werden die 144.000 LEUCHTEN. Wie Mose, als er vom Sinai herabstieg. ...sie werden leuchten wie des Himmels Glanz...
Das ist nicht nur so eine heilige Phrase! Dieser Glanz wird wortwörtlich zu erkennen sein!
...welche die vielen zur Gerechtigkeit gewiesen haben...
Damit sind diejenigen gemeint, die die dreifache Engelsbotschaft gepredigt haben.
 
Sprüche 3:25
35 Die Weisen werden Ehre erben, aber die Toren werden Schande davontragen.

Sprüche 11:30
30 Die Frucht des Gerechten ist ein Baum des Lebens, und der Weise gewinnt Seelen.
 
Erfahrungen und Gesichte:
Es war Mitternacht, als es Gott gefiel, sein Volk zu befreien. Während die Gottlosen sie mit Spott umgaben, schien plötzlich die Sonne in ihrer vollen Kraft, und der Mond stand still. Die Gottlosen blickten voller Entsetzen auf die Szene, während die Heiligen mit feierlicher Freude die Zeichen ihrer Befreiung wahrnahmen. Zeichen und Wunder folgten schnell aufeinander. Alles schien außer seiner natürlichen Ordnung zu sein. Die Ströme flossen nicht mehr; dunkle, schwere Wolken stiegen am Himmel auf und stießen gegeneinander. Aber eine deutliche, klare, leuchtende Stelle war vorhanden, von wo her die Stimme Gottes gleich vielen Wassern kam und Himmel und Erde erschütterte.

Ein mächtiges Erdbeben fand statt. Die Gräber öffneten sich, und diejenigen, die im Glauben unter der dritten Engelsbotschaft gestorben waren, und den Sabbat gehalten hatten, kamen verherrlicht aus ihren staubigen Betten hervor, um den Friedensbund zu vernehmen, den Gott mit denen, die sein Gesetz gehalten hatten, machen wollte. {EG 278.2}
 
Um Mitternacht? Warum um Mitternacht?
Gesetze treten um Mitternacht in Kraft.
Todesurteile treten um Mitternacht in Kraft.
Der Tod der letzten "renitenten" Sabbathalter wird beschlossen sein. Das Gesetz wird um Mitternacht in Kraft treten. Die Exekutive (Polizisten, Soldaten...) stehen bereit mit ihren Waffen, sie schauen auf die Uhr und wissen: "Wir werden um Mitternacht losschlagen!"
 
Frühe Schriften:
Bald vernahm ich die Stimme Gottes, die Himmel und Erde erschütterte. Es entstand ein großes Erdbeben. Gebäude wurden auf allen Seiten niedergerissen. Dann hörte ich einen lauten Siegesruf, klangvoll und schön. Ich blickte auf die Schar, die sich noch vor kurzem in solcher Qual und Knechtschaft befunden hatte. Ihre Gefangenschaft hatte sich gewendet.

Ein strahlendes Licht umleuchtete sie. Wie herrlich sahen sie aus! Alle Zeichen von Sorge und Kummer waren verschwunden. {FS 259.3}

Gesundheit und Schönheit lag auf jedem Angesicht. Ihre Feinde, die Heiden um sie herum, fielen wie tot zu Boden. Sie konnten das Licht, das die befreiten Heiligen umgab, nicht ertragen. Dieses Licht und diese Herrlichkeit blieb auf ihnen ruhen, bis Jesus in den Wolken des Himmels erschien.

Die gläubige, geprüfte Schar wurde in einem Augenblick verwandelt, von einer Herrlichkeit zur andern. Die Gräber taten sich auf, die Heiligen gingen hervor, angetan mit Unsterblichkeit, und riefen aus: „Sieg über Tod und Grab.“ Und zusammen mit den lebenden Heiligen wurden sie hinweggerückt, dem Herrn entgegen in der Luft, während klangvolle, melodische Siegesrufe und Lobpreis von jeder unsterblichen Zunge ertönten. {FS 260.1}
 
Egal, wo die Heiligen sich befinden: Überall wird ein unbeschreiblich schönes Licht von ihnen ausstrahlen. Im hintersten, dunkelsten Gefängnis, egal wo. Überall wird man sie erstrahlen sehen. Die ganze Zeit, bis Jesus die Erde erreicht haben wird (was einige Tage dauern wird, wie wir weiter oben gelesen haben).

In der Zeit der großen Trübsal werden viele, die zunächst einen offenbar starken Glauben entwickelt hatten, ihren Glauben verlieren und aufgeben. Weil sie nicht vorbereitet sind auf das, was passiert.

Die Plagen, die auf der Erde passieren, passieren nicht universal ÜBERALL. Nein: die eine Plage passiert an diesem Ort, die andere an jenem Ort. Nicht alles überall und auf einmal.

Vielleicht werden wir im Gefängnis eingesperrt sein mit anderen "Gläubigen", die aber ihren Glauben verlieren werden, die der nachgemachten Wiederkunft des falschen Christus Glauben schenken... Damit uns das nicht passiert, hat Gott uns die letzten Ereignisse enthüllt. Damit wir nicht in Unwissenheit leben müssen. Wir werden die Fähigkeit haben, zu unterscheiden. Wenn wir uns darauf vorbereiten und nach seinem Willen und Wort fragen.
 
 
 
Frühe Schriften
Der Himmel öffnete und schloß sich wieder und war in Bewegung. Die Berge schwankten wie ein Rohr im Wind und schleuderten geborstene Felsen umher. Das Meer kochte wie ein Topf und warf Steine an Land. Als Gott den Tag und die Stunde des Kommens Jesu ankündigte und mit seinem Volk den ewigen Bund machte, sprach er einen Satz, dann hielt er inne, während die Worte über die Erde dahinrollten. Das Israel Gottes stand mit aufwärts gerichteten Augen und lauschte den Worten, die aus dem Munde Jahwes kamen und wie lauteste Donnerschläge über die Erde hallten. Es war feierlich und erhaben. Am Ende eines jeden Satzes riefen die Heiligen aus: „Ehre! Halleluja!“ Ihre Angesichter waren von der Herrlichkeit Gottes erleuchtet. Sie strahlten vor Herrlichkeit wie das Antlitz Moses, als er vom Sinai herabkam. Die Gottlosen konnten sie wegen dieser Herrlichkeit nicht ansehen. Und als der nie endende Segen über die ausgesprochen wurde, die Gott geehrt hatten, indem sie seinen Sabbat hielten, ertönte ein lauter Siegesruf über das Tier und sein Bild. {FS 272.3}
 
Review & Herald 1888
"Die Stimme des Lebensspenders hat die schlafenden Heiligen noch nicht aus ihren dunklen Gefängnissen gerufen, aber wir haben den Glauben nicht verloren, weil das vorausgesagte Ereignis noch nicht eingetroffen ist... Die Stunde wird kommen, sie ist nicht ferne, wo einige von uns, die jetzt gläubig sind, lebendig auf Erden sein werden. Sie werden sehen wie die Verheißung (seines Kommens) in Erfüllung gehen wird und werden die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes, die über Berg und Tal und Meer bis in die hintersten Örter der Erde erschallen wird, hören. (RH 31.7. 1888, S 482 "Last Day Events", S. 37 Crisis ahead v. Olson 75 -78
 
SDA Bibelkommentar
Bevor der Sohn des Menschen in den Wolken des Himmels erscheint, wird alles in der Natur erschüttert werden. Blitze vom Himmel, die sich mit Feuer in der Erde verbinden, werden die Berge wie einen Ofen brennen lassen und ihre Lavafluten über Dörfer und Städte ergießen. Geschmolzene Gesteinsmassen, die durch vulkanische Umwälzung ins Wasser stürzen, werden das Wasser zum Kochen bringen und Gestein und Erde in die Höhe schleudern. Es wird gewaltige Erdbeben und viele Tote geben. The S.D.A. Bible Commentary VII, 946 (1907). {CKB 21.2}
 
WAS SAGTEN DIE ADVENT-PIONIERE?
 
James White:
 
“Those who die under the third angel’s message are a part of the 144,000; there are not 144,000 in addition to these, but these help make up that number. They are raised to mortal life shortly before Christ comes, and are changed to immortality when Christ appears.” RH Sept 23, 1880.
 
W. C. White:
 

“Now to the question: Did Sister White teach that those who died in the message since 1844 and of whom it is said, ‘Blessed are the dead which die in the Lord from henceforth,’ that they shall be members of the 144,000?

“I can assure you, my brother, that this was the belief and the teaching of Ellen G White. Many times I have heard her make statements to this effect, and I am in possession of a letter to Brother Hastings who is mentioned on page 237 of Life Sketches in which she says plainly that his wife who had recently died would be a member of the 144,000.

“In a letter recently received from a brother in Reno, Nevada, reference is made to a statement in Elder Loughborough’s book found on page 29 in which it is reported that Sister White said: ‘Those who died in the faith will be among the 144,000, I am clear on that matter’

“And I testify, my brother, that that is in perfect harmony with her writings, her sayings and her teachings throughout the years of her ministry.” Letter of W C White, dated April 18, 1929.

 
Lewis Harrison Christian:
 
We find this, too, in the life and teachings of Mrs. White. She foresaw and predicted many things. There is in her writings, however, no time prophecies of things to come. Some have tried to discover these by explaining her words that some people present at a conference would be alive when Jesus comes. They forget her other words about a special resurrection. {1947 LHC, FSG 407.2}
 
Stephen Haskell:
 

So those who have fallen asleep, having the seal of God, will have a special resurrection, and will be called forth to hear the covenant of peace, and to behold their Lord as He comes in the clouds of heaven. {1905 SNH, SSP 252.1}

Christ Himself came to earth, and claimed the body of Moses. He did not wait until all came from their graves. So those who have fallen asleep, having the seal of God, will have a special resurrection, and will be called forth to hear the covenant of peace, and to behold their Lord as He comes in the clouds of heaven. . {1905 SNH, SSP 252.1}

 
John N Loughborough:
 
Some persons, more especially since 1894, have claimed that none will be reckoned among the 144,000 but those who lived until the second coming of Christ; and that this must be so, for according to Rev.14:3,4, they are “redeemed from among men,” and “from the earth.” According to Daniel 12, there is a partial resurrection in the “time of trouble,” just before Christ’s second coming. We read: “At that time shall Michael stand up, . . . And many of them that sleep in the dust of the earth shall awake, some to everlasting life, and some to shame and everlasting contempt.” Surely those who awake to everlasting life will be alive and “among men,” when Christ comes. {1916 JNL, QSM 22.1}
 
If, in 1848-1850, persons were being sealed, we would naturally expect they would be of those wakened to everlasting life, and so be with the 144,000. Of this resurrection we read in “Early Writings,” “Spiritual Gifts,” old edition, page 145: “There was one clear place of settled glory, whence came the voice of God like many waters, shaking the heavens and the earth. There was a mighty earthquake. The graves were opened, and those who had died in faith under the third angel’s message, keeping the Sabbath, came forth from their dusty beds, glorified, to hear the covenant of peace that God was to make with those who had kept His law.”  {1916 JNL, QSM 22.2}
 
I saw there tables of stone in which the names of the 144,000 were engraved in letters of gold. After we beheld the glory of the temple we went out, and Jesus left us, and went to the city.” From this we would surely conclude that in the new earth, Sister White would be one of the 144,000. 1 {1916 JNL, QSM 25.1}
 
It was because of these plain statements, that our people and ministers, down to 1894, believed and taught that the sealing work had been going on since 1848, and that the 144,000 were being sealed. I do not see how we could draw any other idea, from the testimonies we have quoted, than that the sealing work had begun in 1848-1850. {1916 JNL, QSM 21.1}
 
“These having been translated from the earth, from among the living, are counted as ‘the first fruits unto God and to the Lamb.’ (The Sabbath keepers resurrected to eternal life will surely be among the living at Christ’s second coming.) ‘These are they which came out of great tribulation;’ they have passed through the time of trouble such as never was since there was a nation.” That trouble of the nations will be under the sixth plague; and it is at that time, according to Dan.12:1, that the partial resurrection will take place, bringing up the sealed Sabbath keepers. This will be when the seventh plague is yet to come.  {1916 JNL, QSM 26.1}
 
If there is still a doubt of the resurrected Sabbath keepers’ being numbered with the 144,000, consider the following from Sister White’s words in 1909. At the general Conference in 1909, Elder Irwin had a stenographer accompany him in a call upon Sister White. He wished to ask her some questions, and have an exact copy of the words of the questions, and the exact words of the replies. Among other questions was this one: “Will those who have died in the message be among the 144,000?” In reply, Sister White said: “Oh, yes, those who have died in the faith will be among the 144,000. I am clear on that matter.” These were the exact words of question and answer, as Brother Irwin permitted me to copy from his stenographer’s report. {1916 JNL, QSM 31.1}
 
THE query may now arise: “If the sealing message is to go to all the world with a Pentecostal power, and the earth to be lighted with its glory, and if, as recently stated by Brother Blank, it is to result in ‘millions’ being prepared for Christ’s second coming, is not 144,000 a small number to be sealed? It is only a fraction of one million.” In His word the Lord has spoken of those to be saved at His coming as a “little flock.” Luke 12:32. They are also a people who have been subject to a very rigid test. The prophet Daniel speaks of them: “Many shall be purified, and made white and tried.” Dan.12:10. Some translate this “thoroughly tested.” It may be true in this case, “Many are called, but few are chosen.” Matt.22:14. In “Testimonies,” volume 5, page 136, published in 1881, we read, “The great proportion of those who now appear to be genuine and true will prove to be base metal. {1916 JNL, QSM 32.1}
 
Copyright © 2014 Fluse Impressum